Test

© kartoxjm / Fotolia.com

Quo vadis Deutschland?

BS   -     08.10.2017   -   Marktkommentar


Deutschland geht es gut! So lautete zumindest das Bild, welches wir im Wahlkampf aufgezeigt bekommen haben. Doch unter der Oberfläche werden die Risse größer: sinkende Wettbewerbsfähigkeit, veraltete Infrastruktur und demographische Herausforderungen gefährden den Wohlstand. Anleger sollten das in Ihren Anlageentscheidungen berücksichtigen.

In Deutschland läuft es gut!

Der Aufschwung geht in die nächste Runde. Mit rund 2% wird die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr wachsen. Die Arbeitslosigkeit liegt mit nur noch 5,5 % auch im internationalen Vergleich sehr niedrig. Das lässt die Steuereinnahmen sprudeln, so dass der Staat seit nunmehr drei Jahren einen ausgeglichenen Haushalt präsentieren kann. Und mit Frau Merkel als alte und neue Kanzlerin steht auch kein politischer Kurswechsel an. Alles gut, könnte man meinen.

 

Raubbau am künftigen Wohlstand

Unter der glänzenden Oberfläche brechen die Versäumnisse der vergangenen Jahre jedoch immer mehr auf. Durch das jahrelange „weiter so“ betreibt Deutschland den Raubbau am künftigen Wohlstand. Statt die Sicherung des Erreichten voranzustellen, werden Wohltaten im In- und Ausland verteilt.

Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschland, bisher ein Garant für die heimische Exportstärke, erodiert bereits seit längerem. So sind die Lohnstückkosten im europäischen Vergleich seit der Finanzkrise 2008 stärker gestiegen, als im Rest der Eurozone. Auch beim Standortvergleich, gemessen daran wie leicht geschäftliche Aktivitäten (Ease-of-doing-business-Studie der Weltbank) ausgeübt werden können, ist Deutschland im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn deutlich zurückgefallen.  

Auch bei den Infrastrukturinvestitionen hinken wir seit Jahren dem eigentlichen Bedarf hinterher. Nur 0,6% des Bruttoinlandsproduktes steckt der Staat in die heimische Infrastruktur. Schätzungen zufolge fehlen bereits jetzt schon 30 Milliarden Euro, um die entstandene Investitionslücke bei Straßen, Brücken & Co. zu schließen. Der dringend notwendige Ausbau der digitalen Infrastruktur ist hier noch nicht eingerechnet. Die seit Jahren versprochene Digitalisierungsoffensive lässt stattdessen weiter auf sich warten und beschert uns zum Beispiel beim Breitbandzugang international einen der letzten Plätze.

Das Arbeitskräfteangebot ist eine weitere große Herausforderung für das künftige Wirtschaftswachstum in Deutschland. Laut Schätzungen der Deutschen Bundesbank wird die Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter bis 2025 um jährlich 2,5 Mio. Personen sinken. Durch Zuwanderung kann dieser dramatische Rückgang nicht aufgefangen werden, zumal die seit 2015 ins Land gelangten Flüchtlinge schlecht ausgebildet sind und gut ausgebildete deutsche Arbeitnehmer kaum ersetzen können, wenn diese in Rente gehen.

Ausbleibende Reformen gefährden das heimische Vermögen

Es wird deutlich, dass echte Reformen und mehr Investitionen in die Zukunft nötig sind, um den Wohlstand nachhaltig zu sichern. Andernfalls drohen Umverteilungskämpfe und sinkende Wirtschaftsleistung, die wiederum alle Arten von heimischen Vermögen in Deutschland entwertet. Ein Blick in die jüngere Geschichte einiger europäischer Länder zeigt, wie solch eine anhaltende Fehlentwicklung aussehen kann. Für Kapitalanleger kein schönes Szenario. Vorausschauende Anleger stellen aus Risikogesichtspunkten Ihr Vermögen besser rechtzeitig international auf. Eine breite, globale Diversifikation bleibt der beste Weg, die Risiken im Portfolio zu reduzieren und die Rendite zu verbessern. 

 

Beitrag auf Facebook teilen

 


Wichtige Hinweise - Bitte beachten Sie: Alle Wertpapieranlagen sind mit Risiken verbunden:

LARANSA Private Wealth Management AG ist der Asset Management & Wealth Management- Geschäftsbereich der comvest Holding. Die jeweils verantwortlichen rechtlichen Unternehmen, die Kunden Produkte oder Dienstleistungen anbieten, werden in den entsprechenden Verträgen, Verkaufsunterlagen oder sonstigen Produktinformationen benannt. Diese Darstellung der Information enthält lediglich generelle Markteinschätzungen, welche auf der Grundlage von Analysen der LARANSA Private Wealth Management AG getroffen wurden. Alle genannten Einschätzungen stellen keine Anlageberatung dar und ersetzen diese auch nicht, insbesondere nicht die auf die individuellen Verhältnisse des Kunden abgestimmte Handlungsempfehlung. Sie geben lediglich die aktuelle Einschätzung der LARANSA Private Wealth Management AG wieder, die auch sehr kurzfristig und ohne vorherige Ankündigung geändert werden kann. Damit ist sie insbesondere nicht als Grundlage für eine mittel oder langfristige Handlungsentscheidung geeignet. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftigen Wertentwicklungen. Es wird keine Garantie dafür übernommen, dass Prognosen und Ziele tatsächlich eintreffen. Prognosen basieren auf Aufnahmen, Schätzungen, Ansichten und hypothetischen Modellen oder Analysen, die sich als nicht korrekt herausstellen können. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Soweit die in dieser Darstellung der Informationen enthaltenen Daten erkennbar von Dritten stammen, übernimmt die LARANSA Private Wealth Management AG für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn sie nur solche Quellen verwendet, die sie als zuverlässig erachtet. Die LARANSA Private Wealth Management AG vertritt keine bestimmte politische Ansicht. Die Analysen sollen lediglich mögliche Auswirkungen auf Finanzmärkte und makroökonomische Zusammenhänge zu erläutern helfen.

Pressekontakt
Hanna Dudenhausen / LARANSA Private Wealth Management AG / Joachimsthaler Str. 34 / 10719 Berlin / Telefon: +49 (0)30 531 449 916 / h.dudenhausen@laransa.de

Weitere News

Marktkommentar

Zinsloses Risiko

24.11.2017

Zinsloses Risiko

In kaum einem anderen Land in Europa wird Vermögen so schlecht angelegt, wie in Deutschlan...

Vermögensverwaltung

Vermögensverwaltung ohne Anleihen

23.10.2017

Vermögensverwaltung ohne Anleihen

Warum vermögende Anleger heute auf alternative Anlagen setzen....

Marktkommentar

Quo vadis Deutschland?

08.10.2017

Quo vadis Deutschland?

Deutschland geht es gut! So lautete zumindest das Bild, welches wir im Wahlkampf aufgezeig...

Marktkommentar

Marktausblick für das zweite Halbjahr 2017

27.07.2017

Marktausblick für das zweite Halbjahr 2017

Reiferes, aber immer noch agiles Wachstum...

Events

Finance & Innovation DIALOG 2017

04.07.2017

Finance & Innovation DIALOG 2017

Freuen Sie sich auf den nächsten Finance & Innovation Dialog 2017. Am Donnerstag, den 7. S...

Marktkommentar

Eisberg voraus – wie Anleger ihre Geldanlage wirklich krisenfest machen

30.06.2017

Eisberg voraus – wie Anleger ihre Geldanlage wirklich krisen...

Seit der Jahrtausendwende haben Anleger drei große Finanzkrisen miterlebt, die gezeigt hab...