Rechtliche Hinweise | Datenschutz

Kundenerstinformation
 

WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG stellt hiermit gem. § 31 Abs. 3 WpHG, § 5 WpDVerOV die folgenden Informationen über sich und die angebotenen Dienstleistungen zur Verfügung:

Name, Anschrift, Kommunikationswege und -sprache

WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG

Joachimsthaler Str. 30

10719 Berlin

Telefon: +49 (0)30-531 44 99 16

FAX: +49 (0)30-531 44 99 15

E-Mail: info@wevestor.capital

Website: www.wevestor.capital


Die Kommunikationswege (einschließlich der Übermittlung von Aufträgen) mit dem Auftraggeber erfolgen schriftlich per Brief, FAX oder E-Mail. Die Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Name und Anschrift der zuständigen Aufsichtsbehörde

Die WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG ist als Finanzdienstleister und Vermögensverwalter gemäß §32 Kreditwesengesetz zugelassen und unterliegt der ständigen Aufsicht durch:

BaFin, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsichtsamt

Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt bzw.

Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn
 

Art, Häufigkeit und Zeitpunkt der Abrechnungen und Berichte

Die Berichterstattung für die Kunden der Finanzportfolioverwaltung über den Vermögensstatus erfolgt vierteljährlich zum Quartalsende schriftlich. Die Abrechnung der Basis Fee erfolgt vierteljährlich. 

Beschreibung der wesentlichen Maßnahmen zum Schutz der Kundengelder und Kundenwertpapiere sowie Angaben zu Anlegerentschädigungs- und Einlagensicherungssystemen nach § 23a Abs. 1 Satz 2, 3 und 4 KWG

DieWeVestor Capital Vermögensverwaltung AG erlangt durch den Vermögensverwaltungsvertrag kein Eigentum an den Geldern oder Wertpapieren der Kunden. Auch ist es dem Vermögensverwalter nicht möglich Gelder oder Wertpapiere auf fremde Konten/ Depots zu transferieren.

Für Finanzdienstleister, Kreditinstitute, die keine Einlagenkreditinstitute sind, und für Kapitalanlagegesellschaften, ist die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) zuständig. Dieser gehört die WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG an. Die EdW ist eine durch das Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz vom 16. Juli 1998 geschaffene Einrichtung zur Sicherung der Ansprüche von Anlegern, die im öffentlichen Auftrag die Entschädigung von Anlegern nach dem genannten Gesetz vornimmt und Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften bis zu 90 % ihres Wertes, maximal jedoch 20.000 EURO pro Gläubiger schützt. 

Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten

WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG kann bei seiner Tätigkeit Interessenkonflikten unterliegen und hat Maßnahmen ergriffen, damit sich im Einzelfall bestehende Interessenkonflikte nicht negativ auf die Interessen seiner Kunden auswirken. Einzelheiten können den „Informationen über den Umgang mit Interessenkonflikten“ entnommen werden.

Informationen über Dienstleistungen

Art der Dienstleistung: Die WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG besitzt die notwendige Erlaubnis zur Erbringung folgender Dienstleistungen:

  • Anlagevermittlung
  • Abschlussvermittlung
  • Finanzportfolioverwaltung
  • Anlageberatung

Besonderheit der Finanzportfolioverwaltung: Die Vermögenswerte der Kunden bei der Finanzportfolioverwaltung werden im Rahmen der vereinbarten Anlagerichtlinien nach freiem Ermessen und ohne Einholung von Weisungen verwaltet. WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG ist berechtigt, die Kunden im Rahmen der Vermögensverwaltung zu vertreten und in ihrem Namen und für ihre Rechnung Finanzinstrumente zu kaufen, zu verkaufen, zu tauschen, Bezugsrechte auszuüben, Liquidität zu halten und alle sonstigen Maßnahmen durchzuführen, die zweckmäßig und für die Kunden interessengerecht erscheinen. 

Mit der Dienstleistung verbundene Risiken: Die im Rahmen der Finanzportfolioverwaltung, zu tätigenden Geschäfte beziehen sich auf Finanzinstrumente, die wegen ihrer spezifischen Merkmale oder der durchzuführenden Vorgänge mit speziellen Risiken behaftet sind oder deren Preise Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterliegen, auf die WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG keinen Einfluss hat. Insbesondere sind hier folgende Risiken zu nennen: Wechselkursrisiko, Risiko rückläufiger Anteilspreise, Zinsänderungsrisiko, Bonitätsrisiko (Ausfallrisiko bzw. Insolvenzrisiko des Emittenten, Totalverlustrisiko). In der Vergangenheit erwirtschaftete Erträge (z.B. Zinsen, Dividenden) und erzielte Wertsteigerungen sind kein Indikator für künftige Erträge oder Wertsteigerungen.

Informationen über Ausführungsplätze

WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG führt die im Namen und für Rechnung der Kunden getroffenen Anlageentscheidungen nicht selbst aus, sondern übermittelt entsprechende Aufträge an die Depotbank. 

Nutzungsbedingungen (AGB)

1. Allgemeines

Die WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG, Joachimsthaler Str. 30, 10719 Berlin, eingetragen beim AG Berlin Charlottenburg unter HRB 182950 B (im Folgenden „WeVestor“), vertreten durch die Vorstände Lars Kalwitzke und Björn Siegismund, betreibt auf der Internetpräsenz www.wevestor.capital (http://www.wevestor.capital) eine Website (im Folgenden „WeVestor Plattform“, auf der sich Kunden und andere Interessenten (im Folgenden „Nutzer“) über die Leistungen von WeVestor und zu allgemeinen Themen der Vermögensverwaltung informieren können und registrierte Kunden von WeVestor über ein Dashboard zusätzliche Leistungen empfangen können.

WeVestor ist als Finanzdienstleister und Vermögensverwalter gemäß § 32 Kreditwesengesetz zugelassen und unterliegt der ständigen Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn.

Zugang zu und Nutzung der WeVestor Plattform unterliegen den folgenden Bestimmungen. Sollten Nutzer mit diesen nicht einverstanden sein, wird darum gebeten die WeVestor Plattform nicht zu besuchen / zu benutzen. Durch Registrierung und Login oder, falls dies für bestimmte Inhalte / Seiten der WeVestor Plattform nicht erforderlich sein sollte, durch Aufnahme der Nutzung wird die Geltung dieser Bestimmungen in ihrer jeweiligen Fassung akzeptiert.

2. Anwendungsbereich

WeVestor erbringt gegenüber ihren Kunden Finanzdienstleistungen, insbesondere die Anlagevermittlung, die Anlageberatung, die Abschlussvermittlung und die Finanzportfolioverwaltung. Die Nutzungsbedingungen gelten für alle Nutzer der WeVestor Plattform und regeln die Bedingungen, unter welchen der Nutzer die Berechtigung erhält, die Inhalte und Funktionen der WeVestor Plattform zu nutzen.

WeVestor räumt den Nutzern eine widerrufliche, nicht exklusive, nicht übertragbare und beschränkte Erlaubnis zum Zugang zu und der Benutzung der WeVestor Plattform sowie der auf ihr enthaltenen Materialien ein. Abgesehen von dem sich aus diesen Nutzungsbedingungen ergebenden Nutzungsverhältnis zwischen WeVestor und Nutzer kommt durch die reine Nutzung der WeVestor Plattform und der darin enthaltenen Informationen keinerlei Vertragsverhältnis zwischen Nutzer, WeVestor oder etwaigen genannten Produktanbietern zustande. Die vertraglichen Bedingungen hinsichtlich der zwischen Kunden von WeVestor aus den oben genannten Finanzdienstleistungen bestehenden Verträgen (z.B. Vermögensverwaltungsvertrag) oder hinsichtlich sonstigen Verträgen zwischen WeVestor und Dritten werden durch die Nutzungsbedingungen ausdrücklich nicht geregelt. Weichen vertragliche Vereinbarung zwischen WeVestor und dem Nutzer von diesen Nutzungsbedingungen ab, so gelten die vertraglichen Vereinbarungen vorrangig.

Die Nutzung der WeVestor Plattform und insbesondere auch des Dashboards ist kostenlos.

3. Adressaten des Leistungsangebotes

Das Leistungsangebot richtet sich an bereits bestehende Kunden von WeVestor sowie an interessierte Verbraucher und Unternehmer und ist nicht an Personen in Ländern gerichtet, die das Vorhalten bzw. den Aufruf der darin gestellten Inhalte untersagen. Für die Online-Nutzung benötigt der Nutzer einen Internetzugang, der nicht von WeVestor zur Verfügung gestellt wird. Das Angebot richtet sich daher nur an Nutzer, die über die technischen Möglichkeiten verfügen, die Inhalte der Website ansehen zu können.

Den Nutzern ist nicht gestattet, den Betrieb der WeVestor Plattform in irgendeiner Weise zu unterbrechen oder dies zu versuchen. Der Nutzer sichert zu, dass das von ihm für den Zugang zu WeVestor Plattform verwendete Endgerät gesichert und mit den üblichen Schutzmechanismen und – programmen ausgestattet ist. Er hat durch die Verwendung einer aktuellen Virenschutzsoftware, Firewall und regelmäßiges Aufspielen von Sicherheitsupdates für sein Betriebssystem und die verwendeten Programme dafür zu sorgen, dass sich keine Viren, Trojaner oder andere schädliche Programme, Codes oder Anwendungen auf seinem Endgerät befinden.

Nutzer können sich frei entscheiden, ob sie das Leistungsangebot der WeVestor Plattform und insbesondere das angebotene Dashboard nutzen wollen. Die zwischen Kunden von WeVestor mit WeVestor bestehenden Verträge bestehen unabhängig von der Registrierung oder Nutzung der auf der WeVestor Plattform angebotenen Leistungen.

4. Registrierung für besondere Funktion des Dashboards

Die Nutzung bestimmter Funktionen der WeVestor Plattform, insbesondere die Nutzung des Dashboards, erfordert eine vorherige Registrierung des Nutzers. WeVestor erhebt im Rahmen des Abschlusses des Vermögensverwaltungsvertrages mit dem Kunden die für die Registrierung des Kunden für die Nutzung des Dashboards erforderlichen Daten des Kunden/Nutzers. Der Kunde erteilt WeVestor im Rahmen dieses Vertrages auch die erforderliche Einwilligungserklärung für die Verwendung dieser Daten. Nach Aufnahme dieser Daten und Abgabe der Einwilligungserklärung erhält der Nutzer per Email Login-Daten von WeVestor. Mit diesen Daten kann sich der Nutzer sodann einloggen. Anschließend erhält der Nutzer eine Verifizierungs-E-Mail an seine angegebene Email-Adresse. Durch Bestätigung des Aktivierungslinks ist der Registrierungsprozess des Nutzers abgeschlossen. Er kann sodann den besonderen Kundenbereich von WeVestor mit der Dashboard-funktion nutzen. Für die Registrierung muss der Nutzer folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestens Vollendung des 18. Lebensjahres (Volljährigkeit)
  • Unbeschränkte Geschäftsfähigkeit
  • Handeln in eigenem Namen und in eigenem wirtschaftlichen Interesse und nicht auf fremde Veranlassung bzw. Handeln als vertretungsberechtigte Person im Falle einer juristischen Person/ Personengesellschaft unter Offenlegung des/der wirtschaftlich Berechtigten im Sinne des Geldwäschegesetzes

Die Registrierung von juristischen Personen und Personengesellschaften darf nur von dem gesetzlich vertretungsberechtigten Personen vorgenommen werden.

Der Nutzer hat darauf zu achten, dass jede Sitzung durch Logout geschlossen wird.

5. Leistungen

Neben den allgemeinen Informationen über WeVestor und über allgemeine Themen der Vermögensverwaltung, der Möglichkeit den WeVestor Newsletter zu bestellen und die Mediathek zu nutzen, bietet WeVestor den für die Nutzung des Dashboard registrierten Kunden auf der WeVestor Plattform weitere folgende kostenfreie Leistungen an:

  • Login auf allen Seiten der WeVestor Plattform
  • Pflege der Nutzerdaten
  • Passwort-Verwaltung
  • Verwaltung von Newslettern und speziellen Produktinformationen
  • Portfolio- / Vermögensübersicht
  • Elektronisches Postfach zum Abrufen von Dokumenten wie Reporte und Vertragsunterlagen

Die im Dashboard bereitgestellten Informationen beruhen nicht auf eine individuelle Prüfung der persönlichen Verhältnisse des Nutzers. Ferner handelt es sich dabei um eine beratungsfreie Dienstleistung, die ausdrücklich keine Anlageberatung darstellt.

Sobald Dokumente im Dashboard oder an anderer Stelle der WeVestor Plattform zur Verfügung zum Abruf bereitgestellt werden, kann der Nutzer die Dokumente online ansehen, herunterladen und ausdrucken. Die Dokumente werden dem Nutzer in der Regel 2 Jahre lang auf der WeVestor Plattform angezeigt. Nach dieser Frist ist WeVestor berechtigt, die Dokumente nicht mehr anzuzeigen, ohne den Nutzer vorher zu informieren. Die Unveränderlich der auf der WeVestor Plattform bereitgestellten Dokumente ist gewährleistet.

6. Geheimhaltung und Datenschutz

Der Nutzer muss die für die Registrierung erforderlichen Daten vollständig und richtig angeben und diese bei Änderungen aktualisieren. WeVestor kann die Zulassung eines Nutzers von einem geeigneten Nachweis über dessen Identität abhängig machen, soweit dies im konkreten Fall mit Rücksicht auf die schutzwürdigen Interessen des Nutzers gerechtfertigt ist.

Für die Registrierung eines Nutzer-Kontos sind ein Benutzername und ein Passwort erforderlich. Der Nutzer ist verpflichtet, das verwendete Passwort geheim zu halten. Das Nutzer-Konto darf nur von dem registrierten Nutzer selbst verwendet werden. Sollte der Nutzer missbräuchliche Zugriffe auf sein Nutzer-Konto feststellen, hat er WeVestor hierüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

Die Erhebung, Nutzung und Verarbeitung der Daten der Nutzer erfolgt ausschließlich im Rahmen der Datenschutzerklärung von WeVestor (https:www.wevestor.capital/datenschutz) und der abgegebenen Datenschutzeinwilligungen des Nutzers.

7. Verfügbarkeit

WeVestor steht es frei, die WeVestor Plattform oder einzelne Dienste zeitweise oder dauerhaft (zum Beispiel aus technischen oder rechtlichen Gründen) einzustellen, einzuschränken oder diese zu ändern. WeVestor wird den Nutzer über bevorstehende Änderungen und Einstellungen soweit dies möglich ist vorab informieren.

WeVestor ist bestrebt, den Nutzern der WeVestor Plattform eine umfassende Verfügbarkeit zu ermöglichen. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Verfügbarkeit. Insbesondere können Wartung, Weiterentwicklung oder Ereignisse, die einen Einfluss auf die Datensicherheit haben könnten, zu einem vorübergehenden Aussetzen der Verfügbarkeit der WeVestor Plattform führen.

Auch Ereignisse außerhalb des Einflussreiches von WeVestor (z.B. Stromausfälle, Ausfälle des Telekommunikationsnetzwerkes oder Mängel in der Datenübertragung durch Dritte) können zu einem vorübergehenden Aussetzen der Verfügbarkeit der WeVestor Plattform führen. Sofern Wartungsarbeiten vorgenommen werden, die zu einer Einschränkung der Verfügbarkeit der WeVestor Plattform und der damit verbundenen Leistungen führen, wird dies den Nutzern bei Zugriff auf die WeVestor Plattform angezeigt.

8. Haftung

Die WeVestor Plattform wird regelmäßig gepflegt und die Inhalte mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Haftung von WeVestor für Schäden des Nutzers ist ausgeschlossen.

Die seitens WeVestor auf der WeVestor-Plattform zur Verfügung gestellten Wertpapierstammdaten, Wertpapierkurse und sonstigen Informationen bezieht WeVestoraus öffentlich zugänglichen Quellen und von Dritten, die WeVestor für zuverlässig hält. Die Datenlieferanten übernehmen keine Gewähr und/oder Haftung für die inhaltliche Richtigkeit, Rechtzeitigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der von ihnen bereitgestellten Daten und Informationen und betreiben mit der Bereitstellung und/oder Lieferung der Daten und Informationen keine Anlegeberatung, Anlageempfehlung oder Ähnliches. Somit übernimmt auch WeVestor keine Haftung für die Richtigkeit, Rechtzeitigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der auf der WeVestor-Plattform bereitgestellten Daten und/oder Informationen. WeVestor übernimmt auch keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der Angaben. Soweit WeVestor dem Nutzer z.B. Analysen und Marktkommentare zur Verfügung stellt, stellen diese ebenfalls keine Anlageberatung dar, sondern sollen den Kunden lediglich über im Rahmen des Angebots von WeVestor relevante Hintergründe und Gegebenheiten informieren. Die persönlichen Verhältnisse des Nutzers werden hierbei nicht berücksichtigt. Sofern auf der WeVestor-Plattform hypothetische Wertentwicklungen dargestellt werden so handelt es sich lediglich um Prognosen, die keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen sind. Sie können sich selbst auf Basis hochwertiger Modelle und vorsichtig getroffener Annahmen als falsch herausstellen. WeVestor haftet weder für die Richtigkeit etwaig dargestellter Projektionen noch für die Folge von Anlageentscheidungen, die der Nutzer etwaig darauf basierend trifft. Auch die Darstellung solcher hypothetischen Wertentwicklungen stellt keine Anlageberatung dar und WeVestor kann nicht garantieren, dass sich der Portfoliowert künftig tatsächlich wie etwaig angezeigt entwickelt.

Der Haftungsausschluss gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von WeVestor oder seiner jeweiligen Erfüllungsgehilfen. Bei der Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalspflichten) haftet WeVestor für jede Fahrlässigkeit, jedoch beschränkt auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden und im Übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden. Vertragswesentliche Pflichten sind solche, deren Erfüllung eine ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten ferner nicht in den Fällen der Haftung für Personenschäden (Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit).

9. Änderung der Nutzungsbedingungen

WeVestor behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern. Änderungen dieser Nutzungsbedingungen sowie die Einführung zusätzlicher Bedingungen (im Folgenden einheitlich „Änderungen“) werden den Nutzern spätestens sechs Wochen vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens per E-Mail übermittelt.

Die Zustimmung eines Nutzers zu den Änderungen gilt als erteilt, wenn der jeweilige Nutzer nicht vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen ganz oder teilweise schriftlich (gerichtet an WeVestor unter der im Impressum angegebenen Adresse) oder per E-Mail (an info@wevestor.capital) widerspricht. Auf diese Genehmigungswirkung wird WeVestor bei Übermittlung der Änderungen besonders hinweisen.

Wenn der Nutzer den Änderungen widerspricht, ist WeVestor berechtigt, den Nutzungsvertrag mit dem Nutzer mit Wirkung ab dem Tag zu kündigen, an dem die Änderungen in Kraft treten.

10. Kündigung

Das Nutzungsverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit.

Das Nutzungsverhältnis ist jederzeit beidseitig mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen zum Monatsende in Textform (z.B. per Email, Brief, Fax) kündbar.

Das Recht zur beiderseitigen außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Im Falle der Kündigung wird das Nutzer-Konto geschlossen und alle hinterlegten Daten werden gelöscht, soweit dies rechtlich zulässig ist. Es wird auf die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten der Nutzer hingewiesen.

Die Kündigung des Nutzungsverhältnisses zwischen dem Nutzer und WeVestor hat auf die Wirksamkeit etwaiger im Rahmen der Vermögensverwaltung oder anderweitiger zwischen Nutzer und WeVestor geschlossener Verträge keinen Einfluss. Umgekehrt stellt allerdings eine wirksame Beendigung des Vermögensverwaltungsvertrages zwischen WeVestor und dem Nutzer ein Recht zur Kündigung des Nutzungsvertrages hinsichtlich der Nutzung des Dashboards mit sofortiger Wirkung für WeVestor dar.

11. Urheber- und Leistungsschutzrecht

Alle Inhalte (insbesondere Texte, Fotos, Grafiken, Logos, Videoclips, Filme, Geschäftsbezeichnungen und Marken) der WeVestor Plattform sind urheber- und leistungsschutzrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Wiedergabe oder sonstige Verwertung dieser Inhalte ist nur unter Beachtung dieses rechtlichen Rahmens zulässig. Im Allgemeinen erfordert jegliche Verwertung die Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Eine solche Zustimmung wird ausdrücklich nicht erteilt. Der Nutzer darf die WeVestor-Plattform oder deren Inhalte nicht herunterladen, anzeigen, reproduzieren, davon abgeleitete Arbeiten erstellen, übertragen, verkaufen, verteilen, vermieten, verpachten, weiterlizensieren, verleihen oder übertragen, sofern dies in diesen Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich gestattet ist (wie z.B. für auf dem Dashboard zur Verfügung gestellte Dokumente).

Eine Verlinkung von anderen Internetseiten auf das digitale Angebot ist ohne Zustimmung von WeVestor nicht zulässig.

12. Verweise auf andere Websites (Links)

Die WeVestor-Plattform kann Links auf Websites Dritter enthalten. Auf die Inhalte dieser direkt oder indirekt verlinkten Websites hat WeVestor keinen Einfluss. Für die entsprechenden Inhalte ist immer der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. WeVestor übernimmt keinerlei Garantien und/oder Zusicherungen hinsichtlich der Inhalte auf Websites Dritter. WeVestor hat die Websites zum Zeitpunkt ihrer Verlinkung auf etwaige Rechtsverletzungen hin geprüft und keine Rechtsverletzungen festgestellt. Bei Links handelt es sich stets um „lebende“ (dynamische Verweisungen). Auf spätere Anpassungen der Inhalte der verlinkten Websites hat WeVestor keinen Einfluss. Eine ständige Überprüfung sämtlicher Inhalte der verlinkten Seiten ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverletzungen kann WeVestor nicht gewährleisten. Eine entsprechende Pflicht ist nicht zumutbar; WeVestor wird aber bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen, den entsprechenden Link umgehend entfernen.

13. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung der Plattform Nutzungsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die Bestimmungen im Übrigen wirksam.

Vertrags- und Kommunikationssprache ist Deutsch. Vorbehaltlich anderer Angaben seitens WeVestor gegenüber dem Nutzer im Einzelfall, stehen andere Sprachen als Vertrags- oder Kommunikationssprache nicht zur Verfügung.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Kollisionsregeln des EGBGB und der Regelungen des UN-Kaufrechts (CISG). Die Rechtswahl gilt nicht, insoweit zwingende Verbraucherschutzvorschriften desjenigen EU-Mitgliedsstaates, dessen Recht ohne eine Rechtswahl anzuwenden wäre, dem Nutzer (soweit dieser Verbraucher ist) einen über die Verbraucherschutzvorschriften der Bundesrepublik Deutschland hinausgehenden Schutzumfang böten.

Sofern kein ausschließlicher gesetzlicher Gerichtsstand gegeben ist, ist für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der in diesen Nutzungsbedingungen stehenden Vertragsbeziehung ausschließlich das Gericht am Sitz von WeVestor zuständig, sofern der Nutzer Kaufmann (und die Streitigkeit dem Betrieb seines Handelsgewerbes zuzurechnen ist, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Bundesrepublik Deutschland oder einem anderen EU-Mitgliedsstaat hat oder seinen (Wohn-)Sitz nach Geltung dieser Nutzungsbedingungen in das Nicht-EU-Ausland verlegt hat.

Datenschutzerklärung 
Stand Mai 2018 
 
I.  Name und Anschrift des Verantwortlichen 


Der  Verantwortliche  im  Sinne  der  Datenschutz-Grundverordnung  und  anderer nationaler Datenschutzgesetze  der  Mitgliedstaaten  sowie  sonstiger  datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die: 
 
WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG
Joachimsthaler Straße 30
10719 Berlin 
Deutschland 
+49 30 531 44 99 16 
info@wevestor.captial
www.wevestor.capital

II.  Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten 

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist: 
 
WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG
Joachimsthaler Straße 30
10719 Berlin 
Deutschland 
+49 30 531 44 99 16 
info@wevestor.capital
www.wevestor.capital


III.  Rechte der betroffenen Person 

Die folgende Auflistung umfasst alle Rechte der Betroffenen nach der DSGVO. Rechte, die für die eigene Webseite keine Relevanz haben, müssen nicht genannt werden. Insoweit kann die Auflistung gekürzt werden. Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu: 


1.  Auskunftsrecht 

Sie  können  von  dem  Verantwortlichen  eine  Bestätigung  darüber  verlangen,  ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
 
Liegt  eine  solche  Verarbeitung  vor,  können  Sie  von  dem  Verantwortlichen  über  folgende Informationen Auskunft verlangen: 


(1)  die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden; 

(2)  die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden; 

(3)  die  Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden; 

(4)  die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer; 

(5)  das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;  

(6)  das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; 

(7)  alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden; 

(8)  das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person. 

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen  Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien  gem.  Art. 46  DSGVO  im  Zusammenhang  mit  der Übermittlung unterrichtet zu werden. 

 
2.  Recht auf Berichtigung  

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen,  sofern  die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen. 


3.  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung 

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen: 

(1)  wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; 

(2)  die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; 

(3)  der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder 

(4)  wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht  feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen. 

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. 

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, 
werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird. 


4.  Recht auf Löschung 

a)  Löschungspflicht 
 
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen  Daten  unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: 

(1)  Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. 

(2)  Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 
lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.  

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.  

(4)  Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.  

(5)  Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.  

(6)  Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben. 

b)  Information an Dritte 

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und  ist  er  gem.  Art. 17  Abs. 1  DSGVO  zu  deren  Löschung  verpflichtet,  so  trifft  er  unter Berücksichtigung  der verfügbaren  Technologie  und  der  Implementierungskosten angemessene  Maßnahmen,  auch  technischer  Art,  um  für  die  Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesenpersonenbezogenen 
Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.  

c)  Ausnahmen 

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist 

(1)  zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; 

(2)  zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde; 

(3)  aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO; 

(4)  für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder 

(5)  zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 


5.  Recht auf Unterrichtung 

Haben  Sie  das  Recht  auf  Berichtigung,  Löschung  oder  Einschränkung  der  Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen  die  Sie  betreffenden personenbezogenen  Daten  offengelegt  wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. 

Ihnen  steht  gegenüber  dem  Verantwortlichen  das  Recht  zu,  über  diese  Empfänger unterrichtet zu werden. 


6.  Recht auf Datenübertragbarkeit 

Sie  haben  das  Recht,  die  Sie  betreffenden  personenbezogenen  Daten,  die  Sie  dem Verantwortlichen  bereitgestellt  haben,  in  einem  strukturierten,  gängigen  und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen  Verantwortlichen  ohne  Behinderung  durch  den  Verantwortlichen,  dem  die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern 

(1)  die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO beruht und 

(2)  die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. 

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen  Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch  machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.  
 
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt  oder  in  Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde. 


7.  Widerspruchsrecht 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.  

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre  Interessen,  Rechte  und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. 

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. 

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft  – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels  automatisierter  Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden. 


8.  Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung 

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. 


9.  Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling 

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung  – einschließlich Profiling  –  beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung  
 
(1)  für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist, 

(2)  aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche  unterliegt, zulässig  ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und  Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder 

(3)  mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt. 

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 S.1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. 

Hinsichtlich der in (1) und (3)  genannten  Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu  mindestens  das  Recht  auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen,  auf  Darlegung  des  eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört. 


10.  Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde 

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat  ihres  Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.  

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer  über  den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO. 



IV.  Allgemeines zur Datenverarbeitung

 
1.  Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich  ist.  Die  Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

 
2.  Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten 

Soweit  wir  für  Verarbeitungsvorgänge  personenbezogener  Daten  eine  Einwilligung  der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. 

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO als  Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. 

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. 

Für  den  Fall,  dass  lebenswichtige  Interessen  der  betroffenen  Person  oder  einer  anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. 

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.  


3.  Datenlöschung und Speicherdauer 

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies  durch  den  europäischen  oder  nationalen  Gesetzgeber  in  unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht. 


V.  Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles


1.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 

Bei  jedem  Aufruf  unserer  Internetseite  erfasst  unser  System  automatisiert  Daten  und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben: 
 
Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version 
 
Das Betriebssystem des Nutzers 
 
Den Internet-Service-Provider des Nutzers 
 
Die IP-Adresse des Nutzers 
 
Datum und Uhrzeit des Zugriffs 
 
Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt 
 
Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Webseite aufgerufen werden 
 
Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung 
dieser  Daten  zusammen  mit  anderen  personenbezogenen  Daten  des  Nutzers  findet  nicht 
statt. 


2.  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung  

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. 


3.  Zweck der Datenverarbeitung 

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.  
 
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem  dienen uns  die  Daten  zur  Optimierung  der  Webseite  und  zur  Sicherstellung der Sicherheit  unserer informationstechnischen  Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.  
 
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. 


4.  Dauer der Speicherung 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.  
 
Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist. 


5.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit 

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.  


VI.  Verwendung von Cookies 


a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 

Unsere  Webseite  verwendet  Cookies.  Bei  Cookies  handelt  es  sich  um  Textdateien,  die im Internetbrowser  bzw.  vom  Internetbrowser  auf  dem  Computersystem  des  Nutzers gespeichert  werden. Ruft  ein  Nutzer  eine  Webseite  auf,  so  kann  ein  Cookie  auf  dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht.  

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
 
In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt: 

Spracheinstellungen 
Log-In-Informationen 
 
Wir verwenden auf unserer Webseite darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens  der  Nutzer ermöglichen. 
 
Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden: 

Häufigkeit von Seitenaufrufen 
Inanspruchnahme von Webseiten-Funktionen 
 
Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert. 

Beim  Aufruf  unserer  Webseite  werden  die  Nutzer  durch  einen  Infobanner  über  die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang auch ein Hinweis darauf, wie die Speicherung von Cookies in den Browsereinstellungen unterbunden werden kann. 


b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung  

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. 


c) Zweck der Datenverarbeitung 

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Webseiten für  die  Nutzer  zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. 

Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies: 

Übernahme von Spracheneinstellungen 

Zur Verbesserung der Qualität und des Inhalts unserer Webseite. 
In  diesen  Zwecken  liegt  auch  unser  berechtigtes  Interesse  in  der  Verarbeitung  der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO.

 
e) Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
 
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies.  Durch  eine  Änderung der Einstellungen  in  Ihrem  Internetbrowser  können  Sie  die Übertragung  von  Cookies  deaktivieren  oder einschränken.  Bereits  gespeicherte  Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für  unsere  Webseite  deaktiviert,  können  möglicherweise  nicht  mehr  alle Funktionen  der Webseite vollumfänglich genutzt werden. 

 
 
VII. Newsletter 


1.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 
 
Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die folgenden Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. 
 
Emailadresse 
 
IP-Adresse des aufrufenden Rechners 
 
Datum und Uhrzeit der Registrierung 
 
Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. 

2.  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den 
Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO. 


3.  Zweck der Datenverarbeitung 

Die Erhebung der Email-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.  
 
Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten Email-Adresse zu verhindern. 


4.  Dauer der Speicherung 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Email-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. 


5.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit 

Das Abonnement des Newsletters kann durch  den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.  


 
VIII.  Kontaktformular und Email-Kontakt 


1.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind: 
 
Emailadresse 
 
Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:  
 
IP-Adresse des Nutzers 
 
Für  die  Verarbeitung  der  Daten  wird  im  Rahmen  des  Absendevorgangs  Ihre  Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. 
 
Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte Email-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der Email übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.  
 
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet. 
 
 
2.  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung  

Rechtsgrundlage  für  die  Verarbeitung  der  Daten  ist  bei  Vorliegen  einer  Einwilligung  des Nutzers Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO. 
 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer Email übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. Zielt der Email-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO. 


3.  Zweck der Datenverarbeitung 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per  Email liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die  sonstigen  während  des  Absendevorgangs  verarbeiteten personenbezogenen  Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. 


4.  Dauer der Speicherung
 
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per Email übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn  sich  aus  den  Umständen  entnehmen  lässt,  dass  der  betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.  
 
Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht. 


5.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit 

Der  Nutzer  hat  jederzeit  die  Möglichkeit,  seine  Einwilligung  zur  Verarbeitung  der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per Email Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.  
 
Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. 

Urheberrecht und Markenschutz

© WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG

Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Multimediadateien sowie das Layout der Website der WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG unterliegen den Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums, insbesondere dem Urheberrecht. Eine Weiterverwertung in welcher Form auch immer bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der WeVestor Capital Vermögensverwaltung AG.